Pflegefachkraft (m/w/d)

Pflegefachkraft: Infos zum Berufsbild, Gehalt sowie Jobangebote.

Pflegefachkraft (m/w/d)

Berufsbild Pflegefachkraft

Hier erfahren Sie alles zu den Hauptaufgaben, Arbeitsbereichen und Einsatzorten.

Ausbildung Pflegefachkraft

Hier erfahren Sie alles zur Ausbildung als Pflegefachkraft (m/w/d).

Fort- und Weiterbildung als Pflegefachkraft

Hier erfahren Sie alles zu Fort- und Weiterbildungen als Pflegefachkraft (m/w/d).

Vorteile Personalvermittlung für Pflegefachkräfte

Hier erfahren Sie alles zur Personalvermittlung für Pflegefachkräfte (m/w/d).

Gehalt als Pflegefachkraft

Hier erfahren Sie, wieviel Sie als Pflegefachkraft (m/w/d) verdienen können.

Jobs für Pflegefachkräfte

Hier finden Sie Jobangebote als Pflegefachkraft (m/w/d).

Pflegefachkraft: Berufsbild

Der Pflegebereich ist ein anspruchsvoller, abwechslungsreicher und vielseitiger Bereich, in dem Pflegefachkräfte tätig sind. Als Pflegefachkraft haben sie die wichtige Aufgabe, pflegebedürftigen Menschen zu helfen. Pflegefachkräfte übernehmen die Pflege von Menschen aller Altersgruppen mit Pflegebedarf. Sie sind für die Pflege und Betreuung der Patient*innen zuständig und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit der Menschen. Hier erfahren Sie alles über das Berufsfeld der Pflegefachkraft.

Was ist eine Pflegefachkraft?

Zu den Hauptaufgaben einer Pflegefachkraft gehören unter anderem die Pflege von Patient*innen, die Betreuung und Beratung von Angehörigen sowie die Organisation der Pflege.

Pflegefachkräfte sind in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten tätig. Sie arbeiten sowohl in der stationären als auch der ambulanten Pflege.

Pflegefachkräfte haben eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger*in, zum/r Altenpfleger*in oder seit Neuestem zum/r Pflegefachmann/Pflegefachfrau absolviert und verfügen über umfassende Kenntnisse in der Pflege von Patient*innen. Sie kennen die Pflegemodelle und arbeiten Patient*innen- und bewohner*innenorientiert. Pflegefachkräfte sind fachkundig und haben ein hohes Verantwortungsbewusstsein.

Seit wann gibt es die Berufsbezeichnung Pflegefachkraft?

Die Pflegefachkraft ist eine neue Berufsbezeichnung, die seit dem 01.04.2013 in Deutschland verwendet wird. Pflegefachkräfte ersetzen die bisherigen Pflegeberufe Pflegehelfer*in, Altenpfleger*in und Krankenschwester/Krankenpfleger.

Die Einführung der Pflegefachkraft ist eine Reaktion auf die veränderten Rahmenbedingungen in der Pflege. Durch die Pflegereform 2013 wurden die Pflegeberufe neu strukturiert und die Ausbildung angepasst. Ziel der Pflegereform ist es, die Pflegeberufe zu modernisieren und den Pflegekräften mehr Verantwortung und Autonomie zu geben.

Wie wird die Pflegefachkraft noch genannt?

Früher wurden Pflegefachkräfte auch als Pflegehelfer*in, Altenpfleger*in und Gesundheits- und Krankenpfleger*in bezeichnet. Seit dem 01.04.2013 wird die Pflegefachkraft offiziell als Pflegefachkraft bezeichnet.

In anderen Ländern wird die Pflegefachkraft auch als Registered Nurse (RN), Licensed Practical Nurse (LPN) oder Certified Nursing Assistant (CNA) bezeichnet.

Was sind die Arbeitsbereiche und Hauptaufgaben der Pflegefachkraft?

Pflegefachkräfte sind in allen Bereichen der Pflege tätig. Sie übernehmen Aufgaben wie die Pflege von Patient*innen. Dabei unterscheidet man zwischen der Grundpflege, welche u.a. die Körperpflege betrifft und die Behandlungspflege, welche sich u.a. auf die Vergabe von Medikamenten oder den Verbandswechsel bezieht. Darüber hinaus übernehmen Pflegefachkräfte auch die Betreuung und Beratung von Angehörigen und die Organisation der Pflege.

In der Pflege von Patient*innen übernehmen Pflegefachkräfte die Pflegeplanung, -ausführung und die -dokumentation. Sie sind für die Pflege der Patient*innen zuständig und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und dem Wohlbefinden der Menschen.

Die Betreuung von Angehörigen setzt sich zusammen durch die Beratung und praktische Unterstützung der Angehörigen sowie die seelische Unterstützung. Sie stehen den Angehörigen bei der Pflege und Betreuung der Patient*innen bei und geben ihnen wichtige Informationen und Impulse zu den Pflegeprozessen.

In der Organisation der Pflege sind Pflegefachkräfte für die Planung, Organisation und Koordination der Pflege zuständig. Sie koordinieren die Pflegeabläufe und sorgen dafür, dass die Pflege reibungslos verläuft.

Was sind die Einsatzorte der Pflegefachkraft?

Pflegefachkräfte sind in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten tätig. Sie arbeiten sowohl in der stationären als auch der ambulanten Pflege.

Pflegefachkräfte in Pflegeeinrichtungen sind für die Pflege und Betreuung der Bewohner*innen zuständig. Dabei übernehmen sie nicht nur die Grund- und Behandlungspflege der Bewohner*innen, sondern sind auch für ihr seelisches Wohlbefinden zuständig. Darüber hinaus kümmern sie auch um die Beratung und Betreuung von Angehörigen sowie administrative Aufgaben rund um die Pflege.

Pflegefachkräfte in Krankenhäusern sind für die Pflege und Betreuung der Patient*innen zuständig. Sie übernehmen je nach Station und Bereich fachspezifische Aufgaben. Im Allgemeinen sind sie für die Grund- und Behandlungspflege sowie die seelische Unterstützung der Patient*innen zuständig. Des Weiteren unterstützen sie Ärzt*innen bei der Diagnose und Behandlung. Beobachtungen und Befunde werden ebenfalls an die jeweiligen Ärzt*innen weitergeleitet. Die Betreuung und Beratung von Angehörigen sowie administrative Aufgaben rund den Aufgabenbereich ab.

In der ambulanten Pflegediensten sind Pflegefachkräfte für die Pflege und Betreuung der Patient*innen in ihrem häuslichen Umfeld zuständig. In den meisten Fällen unterstützen sie die Patient*innen morgens sowie abends bei der Grundpflege. Es kommt aber auch vor, dass die Pflegefachkraft auch Aufgaben der Behandlungspflege übernimmt oder die Patient*innen bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützt. Wie auch in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern übernehmen sie auch hier die Betreuung und Beratung von Angehörigen sowie administrative Aufgaben.

Pflegefachkraft - Arbeitszeiten

Pflegefachkräfte arbeiten in der Regel Vollzeit, teilweise auch in Schichten. Pflegefachkräfte in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern arbeiten häufig in Schichten, Pflegefachkräfte in ambulanten Pflegediensten meistens Vollzeit.

Pflegefachkraft: Gehaltsspiegel

Pflegefachkräfte verdienen im Durchschnitt 2.700€ brutto pro Monat. Dabei ist entscheidend, in welchem Bereich sie tätig sind:

Gehaltsspiegel von Berufen in Medizin & Pflege

Pflegefachkraft-Gehälter nach Bundesländer:

Warum career people?

Ich habe es einfach versucht und gar nicht damit gerechnet, so schnell einen Top-Arbeitsplatz zu finden. Gute Arbeitszeiten, tolles Team, genug Freizeit für meine Familie. Warum kann es nicht überall so sein?
Fachkrankenpflegerin, Würzburg
Nadine J.
Fachkrankenpflegerin, Würzburg

Infos zur Ausbildung, Vergütung und zu Perspektiven

Ausbildung zur Pflegefachkraft

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft setzt sich wie jede andere Ausbildung auch durch eine schulische und eine praktische Ausbildung zusammen.

Die schulische Ausbildung findet in einer berufsbildenden Schule statt. Dort lernen die Auszubildenden alle theoretisch relevanten Inhalte, welche dann in der praktischen Ausbildung angewandt werden.

Vor dem 01. Januar 2020 unterschied man noch zwischen der Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger*in und zum/r Altenpfleger*in. Gesundheits- und Krankenpfleger*innen absolvierten ihre praktische Ausbildung dabei ausschließlich in Krankenhäusern wohingegen Altenpfleger*innen meist in Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten tätig waren. Auch die schulischen Inhalte unterschieden sich je nach den Voraussetzungen der Kranken- oder Altenpflege.

Seit dem 01. Januar 2020 gibt es die generalistische Ausbildung zum/r Pflegefachmann/Pflegefachfrau. Dabei lernen die Ausbildenden sowohl Inhalte der Kranken- als auch der Altenpflege. Die praktische Ausbildung findet dabei zu gleichen Teilen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtung und dem ambulanten Pflegedienst statt.

Vergütung in der Ausbildung:

Pflegefachkräfte in der Ausbildung erhalten eine Vergütung von ca. 1.050€ brutto pro Monat.

Vergütung nach Ausbildungsjahr:

Perspektiven nach der Ausbildung:

Pflegefachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung haben sehr gute Jobperspektiven. Pflegefachkräfte sind in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, und ambulanten Pflegediensten tätig. Mit der nötigen Berufserfahrung und der entsprechenden Weiterbildung haben Pflegefachkräfte die Möglichkeit sich bis zur Leitung eines Krankenhauses, einer Pflegeeinrichtung oder eines ambulanten Pflegedienstes weiterzuentwickeln. Darüber hinaus stehen ihnen ebenfalls die Berufsfelder der Pflegeberatung oder der Pflegekoordination als mögliche Berufsperspektiven offen.

Vorteile der Personalvermittlung für Pflegefachkräfte

Wir helfen Pflegefachkräften

Pflegefachkräfte können sich bei einer Personalvermittlung, die sich auf den Bereich der Pflege spezialisiert hat über ihre beruflichen Möglichkeiten informieren und beraten lassen.

Die Personalvermittlung hilft dabei bei der Suche nach passenden Jobs in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten. Anders als im normalen Bewerbungsprozess ist es nicht notwendig eine Vielzahl an Bewerbungen zu schreiben und zu versenden. Die geschulten und branchenerfahrenen Personalberater*innen übernehmen, angepasst an die individuellen Bedürfnisse der Pflegefachkräften, die Suche.

Durch die professionelle Übersicht über den Pflegemarkt sowie die regionale und überregionale Vernetzung mit Kliniken, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten werden Pflegefachkräften dabei mehr Jobchancen eröffnet. Die Beratung sowie die Jobsuche sind dabei für die Pflegefachkräfte kostenfrei.

Pflegefachkraft Stellenangebote

career people, als spezialisierter Personalvermittlung im Pflegebereich unterstützt Pflegefachkräfte bei der Suche nach dem passenden Jobangebot. Dabei übernimmt career people nicht nur die Suche, sondern berät und informiert Pflegefachkräfte zu ihren Chancen und Möglichkeiten auf dem Pflegemarkt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich jetzt in nur zwei Minuten bei uns – wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen und Sie bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber unterstützen zu dürfen.

Pflegefachkraft: Fort- und Weiterbildung

Pflegefachkräfte haben umfangreiche Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung. Auf der einen Seite haben sie die Möglichkeit sich über Fortbildungen einen umfassenden Wissensschatz in unterschiedlichen Themen aufzubauen. Fortbildung werden häufig auch durch den Arbeitgeber angeboten.

Auf der anderen Seite haben Pflegefachkräfte auch die Möglichkeit, sich in spezifischen Fachbereich, bspw. der Intensiv- und Anästhesiemedizin oder zur Führungskraft weiterzubilden. Dies ermöglicht ihnen ein weites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten.

In zwei Minuten bewerben – unverbindlich und kostenlos

Nie war es leichter passende Jobangebote zu erhalten.

Pflegefachkraft-Jobs

Kein passendes Jobangebot dabei?

Einfach initiativ bewerben. Auch ohne Unterlagen – In nur 2 Minuten.

Können wir Ihnen helfen?

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Oder schauen Sie einfach in unserer Jobbörse nach einem passenden Job.